Islam und Koran

Die Verwandtschaft

Die Verwandtschaft
Frage: ,,Welche sind die Verwandten, die man nach dem Islam zu besuchen verpflichtet ist? Ich frage, um meine Pflichten so gut wie möglich zu erfüllen. Was genau ist der Pflichtbesuch, wer gehört alles dazu?”
Antwort: ,,Wenn man von der gleichen Abstammung ist oder durch Heirat eine Nähe zu den Blutsverwandten des Ehepartners entsteht, nennt man das Verwandtschaft und jede Person, die in dieser Situation ist, nennt man Verwandter. Das arabische Wort ,,akribâ” ist der Plural von dem Wort ,,karîb”, welches ,,Angehöriger, Verwandter” bedeutet.
Im Islam sind Verwandte:

  1. Die Blutsverwandten
  2. Die angeheirateten Verwandten
  3. (im Unterschied zu den anderen Rechtssystemen) die ,,Milchverwandtschaft”. Das ist eine Verwandtschaft, die im Babyalter (bis zu zwei Jahren) mit der Amme und deren Verwandten entsteht, nachdem das Baby die Milch der Amme genossen hat. Zum Beispiel: die Frau, deren Milch das Baby trinkt, wird seine Nährmutter, ihr Ehemann wird sein Nährvater, ihre Kinder seine ,,Milchgeschwister”. Da die bis zu zwei Jahren aufgenommene Milch dazu beiträgt, den Körperbau des Säuglings zu vervollständigen, wird es zu einem Teil der säugenden Frau und diese Frau wird wie die leibliche Mutter zur Mutter des Säuglings. (Akif Köten, Şamil Islamenzyklopädie)

An nahen Verwandten kommt an erster Stelle die Nachkommenschaft einer Person, das heißt, ihre Kinder, Enkel und Enkelkinder. An zweiter Stelle kommen die Eltern, Großeltern und die Urgroßeltern, das heißt, die Ahnen, von denen man abstammt. An dritter Stelle kommen die Geschwister und deren Kinder und Enkel. An vierter Stelle kommen schließlich die Geschwister der Eltern, also Onkel und Tanten und deren Kinder (Hamza Aktan, İslam’da İnanç, İbadet ve Günlük Yaşayış Ansiklopedisi; der Glaube im Islam, Die Enzyklopädie des Gottesdienstes und des Alltags).
Pflicht ist es, beim Verwandtenbesuch mit den Älteren zu beginnen, das heißt, zuerst die Eltern, Opas, Omas; wenn vorhanden, auch deren Eltern. Dann kommen die Onkel und Tanten. Danach besuchen unter den Geschwistern die Jüngeren die Älteren.”